Menu Kategorien
+49(0) 6644 2080691
Mo,Mi,Fr 9:00-13:00
Versandfrei ab 250,- € (Deutschland)
 
 
Wie "scharf" ist ein scharfes Messer wirklich?
Die Schärfe einer Messerklinge empfindet jeder Mensch etwas anders. Was ist überhaupt der Maßstab für Schärfe und wer legt diesen fest?
 
Wir möchten in diesen Punkt mehr Klarheit reinbringen und haben daher unsere Messer und Klingen in vier verschiedene Kategorien eingeordnet.
 
Den Stählen im Shop haben wir eine Schärfestufe zugeordnet. Natürlich kann man die Stähle auch mit anderen Schärfestufen nutzen, aber nach unseren Erfahrungen eignen sich die jeweiligen Stähle besonders gut für die angegebenen Schärfestufen.
 
Schärfekategorie A
  • Video zur Kategorie A bei YouTube angucken
  • Sehr dünn ausgeschliffen 
  • Rasiert leichtgängig und ohne jede Mühe die Haare vom Arm
  • Schärfwinkel unter 25° (pro Seite weniger als 12,5°)
  • Die dünne Schneide ist relativ empfindlich und nur für weiches Schnittgut(*) bei wenig Belastung(**) geeignet!
Schärfekategorie B
  • Relativ dünn ausgeschliffen
  • Rasiert Haare vom Arm, aber man muss sich etwas bemühen
  • Schärfwinkel unter 35° (pro Seite weniger als 17,5°)
  • Die Schneide ist ein guter Allrounder und für weiches + mittelhartes Schnittgut(*) bei mittelstarker Belastung(**) geeignet

Schärfekategorie C

  • Relativ robust ausgeschliffen
  • Rasiert Haare nur noch mit Mühe
  • Schärfwinkel unter 45° (pro Seite weniger als 22,5°)
  • Die Schneide ist ein guter Allrounder und für weiches + mittelhartes Schnittgut(*) bei mittelharter Belastung(**) geeignet.
  • Auch geeignet für hartes Schnittgut(*) und harte Belastung(**), aber wenn man es übertreibt könnte es zu kleinen Ausbrüchen an der Schneide kommen.
Schärfekategorie D
  • Sehr robust ausgeschliffen
  • Rasiert nicht mehr wirklich die Haare vom Arm
  • Schärfwinkel über 45° (pro Seite mehr als 22,5°)
  • Die Schneide ist wie ein Panzer und kommt fast überall durch! Geeignet für hartes Schnittgut und harte Belastung. Auch Schockbelastungen(***) sind ok.
 
*  Unter "weichem Schnittgut" verstehen wir rohes Fleisch ohne
    Knochen, Fisch ohne Gräten und Gemüse jeder Art.
    "Mittleres Schnittgut" ist für uns z.B. eine sehr harte Salami,
    Brot mit normaler Kruste, weichere Knorpel, usw.
    " Hartes Schnittgut" bedeutet für uns z.B. weichere Knochen,
    harte Knorpel, Holz, harte Brotkruste
 
** Unter "wenig Belastung" verstehen wir z.B. den sanften und
     kontrollierten Kontakt mit einem Holzbrett ohne seitliche
     Belastung der Schneidkante.
     Mittelharte Belastung ist für uns z.B. der gelegentliche Kontakt
     mit Holz, Knochen und dem Schneidbrett ohne seitliche
     Belastung der Schneidkante.
     Harte Belastung bedeutet für uns z.B. das Aufbrechen von
     Wild sowie Batoning und andere Bushcraft-Anwendungen
 
*** Schockbelastungen bedeutet für uns, dass man die Schneide der Klinge gegen etwas schlägt (Hacken)