Damaszenerstahl

FLEX-Damast
INTENS-Damast
Damast: Abschnitte sofort verfügbar

Top Angebote

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Unsere Bestseller

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte


Damaszenerstahl

 

Was ist echter Damaszenerstahl ? 


Das Wort "Damaszenerstahl" ist leider kein geschützter Begriff und somit werden billige Walzlaminate häufig als Damast verkauft. Hierbei wird in einem Walzwerk ein normaler, (oft rostfreier) Messerstahl im Schweißverbund mit einer"Streifentapete" versehen um eine damast-ähnliche Optik zu erzeugen. Anders als beim echten Damast hat dieses Verfahren jedoch keinerlei Auswirkungen auf die Schnitteigenschaften des Messers, sondern man bezahlt hierbei ausschließlich die Optik!

Richtiger Damaszenerstahl besteht aus mindestens zwei Messerstählen, die bis in die Schneide hinein abwechselnd als viele dünne Lagen vorhanden sind. Zusätzlich ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal, dass die Stähle sich nicht nur unterscheiden, sondern sich im Zusammenspiel miteinander gegenseitig ergänzen. Gerade der günstige, importierte Damast hat hier oft große Qualitätsschwankungen.

Info: Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unserer Rubrik "Fragen & Antworten" >>hier klicken<<


Aber Achtung: Es gibt RIESIGE Unterschiede in der Qualität, auch wenn er ähnlich aussieht! Es müssen 5 Eigenschaften erfüllt werden, damit ein Messer aus Damaststahl qualitativ hochwertig ist. 

Nur wenn alle 5 Kriterien erfüllt sind, ist ein Damastmesser seinen Preis wert.
1. Die Stähle Die Stähle im Damast sollten sich in ihren Eigenschaften ergänzen und zum Anwendungszweck passen. Gerade bei prisgünstigen Damaststählen aus dem Ausland wird ganz dreist gelogen, denn es werden oft irgendwelche Stähle als hochwertige Komponenten wie 1095 oder 15N20 ausgegeben. Das Resultat können Sie hier in einem Youtubevideo von uns sehen: https://youtu.be/xpiopTZRwyA
Unser Tip: Finger weg von Billigdamast!
2.  
Die Anordnung der Stähle im Damaststahl und das Mischungsverhältnis sollte entsprechend den Anforderungen gewählt werden. Auch die Lagenanzahl sollte mindestens 150 Lagen betragen. Wir empfehlen pro mm Materialstärke 50-100 Lagen
3. Das Stahlgefüge muss durch eine präzise Wärmebehandlung optimal eingestellt werden. Bei der Herstellung von Damastzenerstahl wird der Stahl auf über 1.200°C erhitzt. Hierdurch leidet das Stahlgefüge enorm und der Stahl wird grobkörnig und spröde. Nur wenn der Gefügezustand fachmännisch korrigiert und wieder verfeinert wurde, wird das spätere Messer auch lange scharf bleiben und Ihnen Freude bereiten. Damastkauf ist Vertrauenssache in die Fähigkeiten des Herstellers. Andernfalls kaufen Sie die Katze im Sack.
4. Kleine Schweissfehler im Damaszenerstahl können vorkommen, jedoch sollten diese sehr klein sein und bestenfalls kaum sichtbar sein. Auf keinen Fall dürfen große Fehler einfach mit dem Schweißgerät ausgebessert werden, denn diese Bereiche werden später nicht hart. Achten Sie auf große Flecken die das Muster unterbrechen. Sie werden erstaunt sein wie häufig man so etwas zu sehen bekommt.
5. Das Härten und Anlassen von der fertigen Klinge sollte von einem erfahrenen Damastschmied durchgeführt werden. Nur wenn man das Material genau kennt, kann man optimale Ergebnisse erzielen. Lohnhärtereien sind oft nicht in der Lage die Klinge als Einzelstück zu härten und entfesseln nicht die Leistungsfähigkeit die in gutem Damaszenerstahl schlummert
Newsletter
Newsletter
Profitieren Sie von vielen Vorteilen

Wir informieren Sie jeden Monat über neue Artikel, Sonderangebote, Gewinnspiele und vieles mehr. Jetzt anmelden*

* Abmeldung jederzeit möglich