;

Sacki Survival Messer 2.0 (Konfigurator)

Artikelnummer: 1313


ab 178,45 $

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (DHL Paket)


Bestellbar - Bitte beachten Sie die Lieferzeit
Lieferzeit in: 2-3 Monaten
Stellen Sie Ihr Sacki Survival Messer 2.0 individuell zusammen in unserem Messer Konfigurator. Unsere Messermacher bauen Ihr individuelles Messer nach Wunsch.
Klinge
Griffgestaltung
Scheide
Feuerstahl
Sitz in der Kydex-Scheide
Schärfwerkzeug


Beschreibung

Das Sacki Survival Messer wurde in Zusammenarbeit mit dem bekannten YouTube-Survivalexperten Kai Sackmann hergestellt und nach seinen Wünschen gestaltet. Ausgiebige Tests unter Extrembedingungen stellen die Praxistauglichkeit dieses Messers unter Beweis! 

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir uns entschieden das Sacki Survivalmesser immer weiter zu verbessern.

Neu beim Sacki Survival Messer Version 2.0 (SSM2)

- Der Stahl 1.2235

Viele Kunden nutzen das Sackimesser hauptsächlich zum Schneiden, Schnitzen, Feuer machen und zur Zunderherstellung. Es wird genutzt als Jagdmesser, Arbeitsmesser und Alltagsmesser. Man will mit dem Messer Konserven und Dosen öffnen, eine Zeltschnur kürzen, Rinde vom Baum sammeln und mit der Spitze morsches Holz aufhebeln. Aus diesem Grund nutzen wir in der Version 2.0 nicht mehr den C100 als Stahl. Der neue 1.2235 hat auch eine Härte von ca. 60 HRC Rockwell, jedoch verfügt der neue Stahl mit optimierter Wärmebehandlung über eine deutlich höhere Schnitthaltigkeit. Im Gegenzug ist der 1.2235 weiterhin sehr robust, wenn auch nicht ganz so unverwüstlich wie der C100. Das Sackimesser 2.0 sollte auf keinen Fall als Brecheisen oder Steigeisen genutzt werden! 

- Vereinfachte Wickeltechnik

Um Ihnen das Leben im Wald zu erleichtern, haben wir uns zusammen mit Sacki eine neue Wickeltechnik ausgedacht. Mit der neuen Sackiwicklung ist es viel einfacher das Paracord am Messergriff erneut zu befestigen.

- Die Form

Die Form ist weitestgehend identisch mit dem 1.0, jedoch haben wir es etwas handlicher gestaltet wie beim allerersten Prototyp des Sacki Survival Messers. Das Messer liegt nicht nur mit Paracordwicklung, sondern auch mit Griffschalen hervorragend in der Hand.

- Sacki-Hunter mit Griffschalen aus Holz oder Micarta

Als Alternative zu der Paracordwicklung bieten wir bei dem Sackimesser 2.0 nun endlich einen Griff aus Holz oder Micarta an. Gerade für Jäger ist diese Neuerung spannend, aber auch einige Bushcrafter haben sich einen "richtigen Griff" gewünscht.

- Feuerstahlkerbe am Rücken

Vielen Nutzern war die versteckte Kerbe am Rücken zu wenig, daher haben wir beim Sackimesser 2.0 eine ca. 3-4 cm lange Fläche ohne Rockfinish eingebaut und mit scharfen kanten versehen. 

- Stonewash Finish oder Satiniert

Die Oberfläche wurde Brüniert und mit einem Stonewash-Finish versehen. Alternativ können wir Ihnen die Klinge auch seidenmatt glänzend anfertigen (satiniert) 


Details zu dem Messer

- Hergestellt zu 100% in Deutschland 
- Klingenlänge: knapp unter 12cm
- Griffwicklung: ca. 4m Paracord
- Kante zum Funkenschlagen mit Feuerstahl am Klingenrücken
- gefettet unter dem Paracord
- Incl. Qualitätsgarantie

Stahlvarianten:

1.2235 / 80CrV2 (nicht rostfrei) in ca. 4 mm Dicke / Härte: ca. 60 HRC Rockwell / Schärfeklasse B

  • Der Stahl ist fühlbar Schnitthaltiger als beim original Sackimesser, jedoch sollte er nicht für extreme Hebelarbeiten genutzt werden.


Kydex-Scheide
Die Kydexscheide wird passgenau für jedes Messer hergestellt. 

Wenn Sie das Messer kopfüber befestigen möchten oder es "bombenfest" in der Scheide haben wollen, dann wählen Sie bitte "extra fest". Die Klinge wird dadurch stärker verkratzt und das Messer ist nicht mehr komfortabel mit einer Hand aus der Scheide zu ziehen.

Durch Staub und Dreck entsteht immer Reibung zwischen Scheide und Messer. Dies ist ein charakteristisches Merkmal einer Kydex-Scheide und fällt nicht unter die Qualitätsgarantie und/oder Gewährleistung und/oder Garantie.



Artikelgewicht: 0,20 Kg

Bewertungen (20)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge 6 – 10 von 20
5 von 5 Säckingen 2.0

Hallo!,
besitze schon einige Messer!, aber das Teil ist der Hammer!! Verarbeitung, Handling, Kytexscheide alles top! Ein absolutes Kompliment an Schmiedeglut!! Besser geht nicht für den Preis!!! Gruß Armin!!!

., 02.02.2018
5 von 5 Ein sehr zufriedener Kunde bedankt sich für die Erfüllung seiner Erwartung.

Tolles Messer, so wie ich es mir vorgestellt habe.
Supernetter Kontakt mit freundlicher Abwicklung der Transaktion.
Ich komme wieder.

Beste Grüße.......

., 05.03.2018
5 von 5 Sehr gutes Messer

Ich habe das Sacki 2 mit Griff aus Micarta und Kohlenstoffstahl. Nach einem ausgiebigen Test im Wald mit (Batonen, Hacken, Schnitzen, Schneiden) kann ich sagen, dass das Messer wirklich gut gelungen ist. Es wiegt ohne Scheide rd. 220 Gramm und ist Grifflastig ausbalanciert. Dadurch kann man es sehr gut und genau führen und es liegt auch sehr gut in der Hand. Allerdings hackt es dadurch auch nicht ganz so gut. Wobei bei der Größe ist es sicherlich kein Hackmesser, aber Spitzen hacken ist durchaus möglich. Die Schärfe ist sehr gut uns hält auch. Ich konnte nach den 3 Stunden im Wald aus dünnem Papier noch immer Kreise schneiden.
Ich habe noch folgende andere Messer: GEK EDC D2 Stahl / Fällkniven F1 laminierter VG10 Stahl / Bark River Bravo 1,5 CPM 3V Stahl. Von der Größe kann man es mit dem GEK EDC und dem F1 vergleichen, das Bark River Bravo 1,5 ist mit ca. 15 cm ca. 4 cm länger u. mit 5,5 cm Klingenrücken auch dicker. Allerdings fand ich das Batoning mit dem Sacki 2 überraschenderweise besser. Das hatte ich anders erwartet. Das Bark River prallte im Harttholz mehr zurück. Hier musste man beim Schlag mehr Kraft aufwenden.
Im Vergleich zum F1 schneidet das Sacki 2 besser, wobei das F1 auch gut schneidet. Aber das F1 tendiert leider bei härterer Beanspruchung zu Mikorausbrüchen an der Klinge. Der VG10 ist für Hacken und Batonen einfach zu spröde. Beim F1 geht das noch (da man damit eher weniger hackt, da es so leicht ist), aber das S1 u. A1 sind da sicher problematischer. Beim Sacki ist auf der Klinge gar nichts zu sehen. Das Messer hat alles mitgemacht.
Das GEK EDC aus D2 ist mit 5 mm dicker als das Sacki u. die Klinge ist höher. Aufgrund der Klingengeometrie ist es auch sehr robust. Beim Hacken und Batonen hatte ich noch nie ein Problem mit Mikroausbrüchen. Allerdings wird die Klinge einfach nicht so richtig scharf. Der Unterschied zum Sacki 2 ist hier schon erheblich.

Fazit: Das Sacki 2 ist jetzt mein Lieblingsmesser. Es schneidet am besten und liegt auch am besten in der Hand. Schnitzarbeiten erledigt es sehr gut. Batoning geht auch sehr gut. Nur beim Hacken gibt es Abstriche, da sind das Bark River 1,5 (auch deutlich länger und schwerer) und das GEK EDC besser, da kopflastiger. Soweit ich es gesehen habe, kann man es auch einfach nachschärfen. Das ist bei den balligen Klingen (F1 u. Bravo 1,5) schon deutlich schwieriger. Der Stahl macht einen guten Eindruck. Ich bin mal gespannt, wie der Pflegeaufwand wird. Sollte der nicht allzu hoch sein, überlege ich beim Bark River 1,5 CPM 3V zu verkaufen und ein größeres Messer aus dem 1.2235 anzuschaffen (ev. Zerstörer oder Goliath). Mal sehen.
Das Messer hat mich überzeugt.

., 05.03.2018
5 von 5 Ein Arbeitstier in TOP-Qialität und edlem Finish

In Natura sieht das Sacki-Survival-Messer gar nicht so wuchtig aus wie man zunächst vermutet. Die absolute TOP-Qualität sieht man dem Messer schon optisch auf den ersten Blick an. Das Arbeiten mit dem Messer macht so richtig Spass. Holz-Spalten ist überhaupt kein Problem, die Axt braucht man nur noch für große Holzscheite. Die Klinge ist wirklich sauscharf und dabei absolut stabil. Die Klinge läßt sich super und schnell jederzeit wieder auf absolute Rasiermesserschärfe bringen. Rasieren, Schnitzen, Feuer machen, diverse Dosen und Flaschen öffnen, alles kein Problem für das Sacki-Survival. Die Micarta-Griffe und die Lederscheide waren optisch und technisch eine gute Wahl. Ich habe noch nie ein so schönes, so stabiles und so scharfes Messer besessen. Da draußen ist es jetzt mein ständiger Begleiter. Meinen besten Freunden habe ich es bereits empfohlen. Meiner Tocher werde ich zum Geburtstag das Sacki-Neckknive schenken.
Kai Sackmann und ihr natürlich wißt wirklich, was man da draußen in der Natur braucht. Ich bin übrigens durch die tollen Videos von Kai auf Euch kekommen.
Weiter so und beste Grüße nach Grebenhain.
Hubertus R.

., 30.04.2018
5 von 5 Fantastischer Alleskoenner!

Ich habe lange überlegt, ob ich tatsächlich so verhältnismäßig viel Geld (für mich) für ein Messer ausgeben soll, mich dann aber doch dafür entschieden. Ich habe das Sacki-Survival-Messer mit der Stonewash-Klinge und Paracord sowie der Kydex-Scheide gekauft und es bis jetzt nicht bereut. Das ist das beste und hochwertigste Messer, was ich je in Händen gehalten habe. Es ist wie mir scheint beinahe unverwüstlich (so wie es sich für ein Outdoormesser gehört), und liegt außerdem noch toll in der Hand. Das Messer macht mir jedes mal Freude, wenn ich es in die Hand nehme, oder es am Gürtel festmache um damit auf Tour zu gehen. Tolles Messer, super Verarbeitung, schnelle Lieferung und sehr netter Service! Da gibt es absolut nichts auszusetzen! Ich kann dieses Messer für jeden Empfehlen, der sich auf sein Messer verlassen muss.

., 21.06.2018
Einträge 6 – 10 von 20

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

1