OTTER Mercator Messer groß Nussbaum

Artikelnummer: 2111


69,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (DHL Paket)


1 auf Lager
Einfach, funktionell und robust - diese Vorzüge bietet das Mercator Messer, das Aushängeschild der Firma Otter, schon seit über 100 Jahren!
Klingenstahl

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Beschreibung

Mercator Messer groß Nussbaum

Das Mercator Messer wird seit 1995 von OTTER in Solingen produziert. Die Form des robusten Taschenmessers ist bis heute gleich geblieben, ebenso wie seine Qualitäten: Zuverlässigkeit, Robustheit und Handlichkeit. Mittlerweile wird es weltweit eingesetzt und profiliert sich mit seiner schmalen, unverwüstlichen Bauart insbesondere beim Gebrauch im Alltag. Die Klinge des Messers ist außerdem arretierbar, was ein sicheres Arbeiten begünstigt.

Bei dem Taschenmesser in Edelstahl und Nussbaum besteht bei der Klinge die Wahl zwischen rostfreiem Stahl und Carbonstahl

Produktdaten / Lieferumfang:
- Klingenstahl: Carbonstahl C75 oder rostfreier Stahl 1.4034
- Härte: ca. 59 bis 60 HRC
- Klingenfinish: satiniert (Maschinenfinish)
- Klingenlänge: ca. 9,0 cm
- Klingenhöhe ca. 1,6 cm
- Rückenstärke ca. 2 mm
- Grifflänge: ca. 11,0 cm
- Griffmaterial: Edelstahl und Nussbaum
- Schärfekategorie B
- Inkl. Qualitätsgarantie

Das Klingenmaterial:
Carbonstahl oder Kohlenstoffstahl bezeichnet einen niedrig bis unlegierten Stahl, der fast nur aus Eisen und zu einem geringen Anteil (0,5 - 1,4 %) aus Kohlenstoff besteht. Durch diese reine Form entsteht ein sehr feines Gefüge, welches über eine hohe Härte verfügt. Um ihm Robustheit und Flexibilität zu verleihen, wird der Stahl vor der Verarbeitung ein zweites Mal auf niedriger Temperatur angelassen. Carbonstahl verwendet man gerne für Arbeits- und Gebrauchsmesser, bei denen es auf eine hohe Schnitthaltigkeit und Klingenschärfe ankommt. Dank des feinen Materialgefüges im Stahl können solche Klingen besonders fein und scharf ausgeschliffen werden, ohne zu brechen. Im Laufe des Gebrauchs entwickeln Messerklingen aus Carbonstahl eine Patina. Diese Schicht zeigt sich durch teilweise sehr deutliche Verfärbungen. Sie ist keinesfalls ein Merkmal mangelnder Qualität. Ganz im Gegenteil, Kenner und Liebhaber von Carbonklingen wissen diese Patina sehr zu schätzen, da sie dem Messer einen individuellen Charakter verleiht und den Stahl ein wenig auch vor Rost schützt. Dies ist jedoch bei weitem nicht mit der Rostbeständigkeit einer rostfreien Klinge zu vergleichen. Zudem ist zu beachten: Beim Schneiden von Lebensmitteln, insbesondere von säurehaltigem Obst, hinterlässt eine Carbonklinge einen leicht metallischen Beigeschmack. Wer diesen umgehen möchte, greift vielleicht eher zu einer rostfreien und dadurch geschmacksneutralen Alternative.

Rostfreier Stahl zeichnet sich durch einen Chromanteil von mindestens 10,5 % aus. Dieser Chromanteil bildet bei Kontakt mit Sauerstoff eine schützende Schicht an der Werkstoffoberfläche aus. Dank dieser Schicht wird das Rosten (die Korrosion) je nach Anteil des Chroms stark gehemmt. Bekannt ist Rostfreier Stahl unter verschiedenen Synonymen, unter anderem auch als Edelstahl (nur bei Stahlsorten mit besonders hoher Reinheit), Inox (vom französischen "inoxable", nicht oxidierbar) oder VA-Stahl. Der von uns verwendete Stahl 1.4034 ist ein typischer Klingenstahl, der ganz klassisch bei der Herstellung Solinger Messer verwendet wird. Im Vergleich zum Carbonstahl ist er zwar weniger schnitthaltig, verhält sich beim Schneiden von Lebensmitteln allerdings geschmacksneutral.

Das Griffmaterial:
Das Mercator Messer ist ein traditionelles, deutsches Taschenmesser. Die bewährte Form mit dem schlanken Griff und der klassischen Klinge ist damals wie heute beliebt. Bei diesem Modell wurde ein Teil des Griffes mit einer Intarsie aus Walnussholz versehen, die dem Messer ein elegantes Erscheinungsbild verleiht.

Die Entstehung des Messers:
MIt dem Mercator erhalten Sie ein Stück Geschichte für den Alltag. Seit über 100 Jahren wird das Messer-Modell nahezu unverändert in Solingen hergestellt. Dieses Solinger Original wurde zunächst in der Messer- und Klingenschmiede "Mercator" Indiawerk Heinrich Kaufmann & Söhne produziert. Und auch wenn es nicht als Armeemesser konzipiert war, lernte das Heer Kaiser Wilhelms die Qualitäten des Mercators schnell zu schätzen. Aus dieser Zeit stammt auch der Name "Kaiser Wilhelm Messer". Da es nahezu unverwüstlich ist, wurde das Mercator Messer früher von Generation zu Generation weiter gegeben. So schaffte es auch den Sprung in die heutige Zeit.

Pflegehinweise:
Carbonstahl: Da es sich bei diesem Stahl um ein nicht rostfreies Material handelt, sollten einige Hinweise beachtet werden. Das Messer sollte nicht über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit oder Schlamm ausgesetzt werden. Nach Benutzung ist das Messer zu reinigen und gut abzutrocknen. Bei längerem Nichtgebrauch die Klinge gut einölen. Charkakteristisch für Carbonstähle ist die sogenannte Patina, sie bildet sich bereits nach kurzer Zeit. Das ist völlig normal und nicht schädlich für die Klinge. Im Gegenteil, sie schützt die Messerklinge sogar vor Rost.

Rostfreier Stahl: Obwohl die Klinge weitgehend rostfrei ist, sollte das Messer nicht über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit oder Säuren ausgesetzt werden. Nach Benutzung ist das Messer von Hand (auf keinen Fall in der Spülmaschine) zu reinigen und gut abzutrocknen. Bei längerem Nichtgebrauch kann man die Klinge mit ein paar Tropfen säurefreiem Öl konservieren.  

Empfohlenes Zubehör:
- DMT 8" DUOSHARP HARDCOAT EXTRA-FINE / FINE INKL. HALTERUNG
- KLINGEN-ÖL 50 ML



Artikelgewicht: 0,07 Kg
Abmessungen ca. ( Länge × Breite × Höhe ): 19,90 × 2,80 × 1,20 cm

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: